Historie

1874 wurde das Anwesen Bergschmied (früher Bergweber) von Fam. Luderschmid in  Wittesheim durch Alois Wenninger Schmiedemeister geb. 14.04.1830 in Wolferstadt, später wohnhaft in Warching gekauft und zugleich die Firma Wenninger Schmiedemeister in Wittesheim gegründet. Da der damalige  Schmiedemeister Behringer aus Wittesheim keine Nachfolger für seine Firma hatte, bestand für Alois Wenninger die Möglichkeit als Schmiedemeister hier in Wittesheim Fuß zu fassen. Alois Wenninger hatte noch drei Brüder, die alle den Beruf des Schmiedemeisters ausübten und sich in Otting, Huisheim und Wolferstadt niederließen.

1903 wurde der Schmiedebetrieb von seinem Sohn Kasper Wenninger geb. 04.01.1868 in Warching als Huf- und Wagenschmiedemeister (mit Veterinärausbildung 1903 in Breslau) übernommen.
Da 1895 Wittesheim eine neue Wasserversorgung bekam, wurde er damals  zum Verlegen der neuen Wasserleitungen eingesetzt und war später auch als Wasserwart tätig.
Er arbeitet zusammen mit seinem Vater.

1930 übergab er die Firma seinen Sohn Alois Wenninger geb. 14.09.1897 in Wittesheim wiederum als Huf- und Wagenschmiedemeister (Meisterprüfung abgelegt am 03.09.1930 in Augsburg).
Nicht nur der Hufbeschlag von Pferden, Ochsen  und Kühen (hauptsächlich in Wittesheim und Liederberg) gehörten zu seinem Berufsbild. Hinzu kam auch der Fahrzeugbau, Wasserinstallationen, sowie Landmaschinenreparaturen und –handel.
Er beschäftige 4 Gesellen (als Huf- und Wagenschmied) die teilweise zwischen 1939 und 1941 auch zum Militär abgerufen wurden und einen Lehrling.

1955 übernahm die Schmiedefirma sein Sohn Alois Wenninger geb. 01.07.1933 in Wittesheim, Am Anger. Er legte bereits am 02.12.1954 in Augsburg seine Prüfung als Huf- und Wagenschmiedemeister ab.
Er übte wie bereits sein Urgroßvater, Großvater und Vater das Schmiedehandwerk mit Fahrzeugbeu, Wasserinstallationen, Landmaschinenreparaturen und –handel aus.
Er beschäftigte 30 Jahre einen Gesellen als Huf- und Wagenschmied und bildete einen Lehrling zum Schmiedegesellen aus, der 7 Jahre beschäftigt war.

 

1992 überschrieb nun Alois Wenninger sen. an seinen Sohn Alois Wenninger jun. geb. 05.08.1965 in Monheim den Meisterbetrieb.
Er machte am 01.12.1997 in Augsburg seinen Meister als Metallbauer (früher Schmiedehandwerk).
Seine Hauptarbeiten bestanden aus Installationen, Metalltechnik und Landmaschinen, auch der Heizungsbau kam nun hinzu.
Unser jetziger Gesellschafter führte diesen Betrieb alleine mit seinem Vater weiter.

 

Am 01.08.2001 wurde nun die Firma W & R Haus- und Metalltechnik GmbH, Am Anger 13 in Wittesheim gegründet.

Alois Wenninger jun. holte sich nun seinen langjährigen Freund Joachim Raila geb. 15.12.1965 als Geschäftspartner ins Boot. Dieser sollte den wachsenden Bereich des Heizungsbaus abdecken. Joachim Raila legte seine Prüfung als Installateur- und Heizungsbauermeister am 26.07.2001 in Nürnberg ab und gründete als Gesellschafter zusammen mit Alois Wenninger jun. die W & R GmbH.

 

Unser Hauptsitz ist in Wittesheim, Am Anger 13 in 86653 Monheim.
Im Augsburger Handelsregister sind wir unter der Nummer HRB 18759 zu finden.

 

Gegenstand des Unternehmens:
Handel mit Heizungs- und Sanitär-, Lüftungsbau-, Wärmerückgewinnungs-, Solar- und Wärmepumpenanlagen, deren Installation, Wartung und Reparatur.
Bad- und Altbausanierung auf dem Gebiet der Haustechnik.
Handel mit Landmaschinen, deren Wartung und Reparatur.
Metallbau und Betrieb einer Schmiede.

 

Geschäftsführer sind Alois Wenninger und Joachim Raila.




Hier finden Sie uns

W & R Haus- und Metalltechnik

Wenninger & Raila GmbH

Wittesheim - Am Anger 13
86653 Monheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Tel. 09091 1825

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 W & R Haus- und Metalltechnik Wenninger & Raila GmbH